Montag, 30. November 2015

Adventskalender 2015

Hallo ihr lieben,
 
Auch dieses Jahr habe ich wieder ein Adventskalender für euch. Nachdem mir das Ausdenken und Durchführen letztes Jahr so viel Spaß gemacht hat, habe ich beschlossen dieses Jahr wieder einen gemacht. 
 
Dieses Jahr wird er mit ganz viel Liebe gefüllt! Liebe die ihr weiter geben könnt! Es gibt nämlich eine Adventskalender mit Sprüchen und Gedichten rund um die Weihnachtszeit und Weihnachten. 
 
Alle Sprüche und Geschichten und Bilder herauszusuchen und zu machen hat mir unglaublich viel Spaß gemacht. Und ich konnte endlich den ganzen Stress der letzten Wochen abschütteln und mich auf Weihnachten einstimmen.
 
Ich wünsche euch ganz viel Spaß und eine nicht zu Stressige Adventszeit. Und bleibt gesund!
 
Bis morgen
Eure Christiane




Hinweis: Bis auf das Gedicht vom 24. Türchen stammen diese nicht von mir. Der Autor steht jeweils in Klammern dabei. Die Bilder sind alle von mir und dürfen ohne meine Zustimmung nicht vervielfältigt werden.

Samstag, 28. November 2015

Taschentücher #change #2



Hallo ihr Lieben!
Heute geht es um Taschentücher. Die kann man ja immer gebrauchen. Besonders jetzt wo es wieder kälter wird und man sich schnell erkältet. Aber: Mit Papiertaschentücher verschwenden die Menschen Ressourcen die sie gar nicht verschwenden brauchen! Es geht viel Holz und Wasser bei der Herstellung "verloren". Für die kurze Lebensdauer ist das echte Verschwendung, besonders da wir ja eine Alternative kennen. Stofftaschentücher. Ihr Image ist zwar etwas altmodisch und verstaubt, aber das heißt ja nicht, das es tatsächlich so ist. Ich habe es ausprobiert und benutzte nun seit knapp einem Jahr Stofftaschentücher. Mein Fazit: Sie sind super!
Stofftaschentücher gibt es in drei Größen: Herrengröße, Damengröße und Kindergröße. Herrengröße ist wirklich sehr groß und damit eher etwas unhandlich. Taschentücher in Herrengröße benutzte ich fast ausschließlich nur zu Hause.
Damentaschentücher sind etwas handlicher. Sie sind etwas größer als die Papiertaschentücher. Ein Minuspunkt: Wer nicht auf Rosa oder Gelb steht, hat manchmal schlechte Karten, den das sind typische Damenfarben. Das ist zum Beispiel mir passiert, als ich mir neue, schöne kaufen wollte. Ein blaues und drei oder vier in anderen Farben, die mir gar nicht stehen.
Und dann gibt es noch die Kindergröße. Diese Stofftaschentücher sind so groß wie normale Papiertaschentücher. Wenn ich mir jemals wieder neue kaufe wird es die Kindergröße sein. Diese kann ich auch jedem empfehlen.
Aber es muss ja nicht neu sein. Im Gebrauchtwarenkaufhaus in meine Nähe gibt es eine ganze große Kiste voll in allen möglichen Größen und Farben. Dort habe ich auch schon gekauft und das beste es ist zu 100% Verpackungsfrei und Plastikfrei. Einmal heiß gewaschen (90°) und sie sind wieder wie neu. Übrigens machen 90° den meisten Taschentüchern nichts aus. Und wenn sie etwas schrumpfen finde ich das nicht schlimm.
Wo man auch noch Stofftaschentücher herbekommen kann: Bei den Großeltern oder den Eltern. Bei denen liegen auch oft noch welche im Schrank rum, die sie nicht brauchen und wenn doch, dann muss man eben selber welche kaufen. Und man kann froh sein das die Großeltern nicht die Wegwerfversion benutzen.
Wer etwas nähbegabt ist, kann auch selber welche nähen. Dann bitte darauf achten das der Stoff mit hohen Temperaturen waschbar ist oder den Stoff vor dem Nähen heiß waschen, dann schrumpft er ein bisschen (wenn er schrumpft), aber die nächsten Waschgänge nicht mehr. Ein Vorteil ist das man  die Größe ganz individuell anpassen kann.
Hier ein paar Tipps:
- Ein Beutel oder Täschen mit frischen Taschentüchern immer dabeihaben
- Für die benutzten ein zweites Täschen mitnehmen
- Stofftaschentücher genauso oft wechseln wie Papiertaschentücher
- Zum waschen in Wäschenetze packen (So ziehen sie weniger Fusseln an)
- Am besten so heiß wie möglich waschen um die Bakterien abzutöten
Liebe Grüße und so wenig Erkältungen wie möglich
Eure Christiane

 

Dienstag, 17. November 2015

Schneckennudeln mit zweierlei Füllung

 
Hallo ihr lieben,
 
ich liebe es etwas leckeres für mich zu kochen oder zu backen. Genauso liebe ich es für andere zu kochen oder zu backen. Und genau das habe ich am Sonntag auch getan. Was gibt es schöneres als von Freunden zu höre: "Mhh, schmeckt das gut!" Es gibt für mich nicht arg viele Dinge die noch schöner sind. Denn ich mache sehr gerne Menschen glücklich. Damit auch ihr andere Menschen glücklich machen könnt, habe ich hier das Rezept für euch:
 
 
 
 
Schneckennudeln mit Zimt- und mit Apfel-Zimt-Füllung
 
Zutaten
 
Hefeteig:
 
250 ml Milch
1/2 Würfel Hefe
500g Mehl
70g Zucker
70g Öl
1 Prise Salz
 
Belag:
 
Zimt
Zucker
1 Apfel
 
Zubereitung:
 
Für den Hefeteig alle Zutaten gut verkneten und ca. 1 Stunde ruhen lassen. Wenn er auf die doppelte Größe gegangen ist, kann er weiterverwendet werden. Den Hefeteig auf etwas Mehl zu einem Rechteck, eher einem Viereck ausrollen. Mit Zucker und Zimt bestreuen. Wer kein Apfel draufmachen will rollt und schneidet jetzt. Ansonsten den Apfel waschen und mit einer Reibe auf den Teig reiben, kucken das er gleichmäßig verteilt wird. Den Teig an der kurzen Seite entlang aufrollen und mit einem Messer mit Wellenschiff Scheiben herunterschneiden. Diese sollten ca. zwischen 1 und 2 cm dick sein. Diese auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzten und bei 175°C ca. 15-20 min backen, bis sie leicht braun sind. Auskühlen lassen und Gneißen. Guten Appetit!
 
Eure Christiane
 


 



 

 

Montag, 9. November 2015

Schokoladencreme



Hallo ihr lieben,

Mit Schokoladenpudding macht man Kinder glücklich. Das ist ja weitreichend bekannt. Mit dieser Schokoladencreme macht ihr nicht nur Kinder glücklich, sondern auch euch selbst. Ihr habt schnell einen einfachen und sehr leckeren Nachtisch, der auch schnell für viele Personen gemacht ist. Und wenn ihr ihn dann noch so dekorativ in schöne Tassen füllt, habt ihr auch die Herzen der Erwachsenen gewonnen. Hier das Rezept:


Schokoladencreme
Zutaten:

1l Milch
40g Stärke
4 El Zucker
1 Pck. Vanillezucker
200g Schokolade
1 Becher Schlagsahne

Zubereitung:

Alle Zutaten bis auf die Sahne in einem Topf geben und unter ständigem Rühren zum Kochen bringen. Die ganze Zeit zu rühren ist wichtig, sonst brennt es an. Wenn die Masse andickt die Herdplatte ausschalten und noch ein bisschen weiterrühren. Topf auf die Seite stellen und immer mal wieder umrühren, dann bildet sich keine Haut und wenn doch einfach unterrühren. Während die Creme kalt wird die Sahne schlagen und unterheben. In hübsche Tassen, Gläser oder Schalen füllen und Fertig. Guten Appetit!
Damit bekommen Kinder definitiv leuchtende Augen und auch Erwachsene Schokoholics werden euch auf Ewig dankbar sein.

Liebe Grüße
Eure Christiane